2018 - Löningen

  • Drucken

Getränkebetriebsmeistertreffen in Löningen

 

Nach den südlichen Stationen Teinach und Regensburg, verschlug es die Mitglieder samt Partner in diesem Jahr wieder in den Norden Deutschlands. Genauer gesagt, ins Emsland. Friederike Meyer und Günther Thielen ließen es sich nicht nehmen, ihren Kollegen und Kolleginnen das neue Werk der MEG in Löningen zu präsentieren. Dabei konnten die beiden das Wochenende vom 07.09.-09.09.18 mit stolzen 83 Teilnehmern rund um Haselünne, Herzlake und Löningen planen.

Mit einem Sektempfang auf der Terrasse des Hotels konnten bereits erste Wiedersehen gefeiert werden, ehe sich die Gesellschaft zum vielfältigem Grillbuffet an runden Gruppentischen zusammengefunden hatte. Nach dem tollen Essen und bereits bei bester Laune, stand in diesem Jahr wieder eine Mitgliederversammlung auf dem Programm. Dabei waren 38 Teilnehmer wahlberechtigt und folgten zunächst den Jahresrückblicken 2016-2018 die von Nils Lange vorgetragen wurden. Im weiteren Verlauf der Versammlung wurden alle TOP`s ohne nennenswerte Ereignisse abgehandelt. So konnte der bisherige Vorstand, der sich sich komplett zur Wiederwahl gestellt hatte, in seinem Amt bestätigt werden. Zurück bei den Liebsten, ließ man fortan den Abend in geselliger Runde bis spät in die Nacht ausklingen.

Nach einer kurzen Nacht machten sich die Getränkebetriebsmeister bereits um 8 Uhr mit dem Bus auf den Weg nach Löningen in das Werk der MEG. Das Partnerprogramm startete dagegen erst um 09:30 Uhr, was den ein oder anderen Begleitern noch einen Abstecher in den SPA Bereich des Hotels ermöglichte. Für die Partner und Partnerinnen stand ein Besuch des historischen Korn- und Hansemarkts in Haselünne auf dem Programm, wo man sich in das Mittelalter zurückversetzt fühlen konnte.

Für die zuvor in Löningen angekommenen Getränkebetriebsmeister war die Kost am frühen Morgen dagegen etwas härter. So folgte man nach der Vorstellung der MEG/WEG Gruppe, den Fachvorträgen der Sponsoren, welchen hier auch im Namen des Vereins nochmal ein großer Dank gilt. Ohne die Sponsoren wären solche Treffen nicht möglich.

Gut gestärkt, versammelten sich alle Teilnehmer zur Mittagszeit auf dem Außengelände der MEG und wurden von einem Fotografenteam aufgestellt. Frieda und Günther hatten die einmalige Idee, mit den Teilnehmern den MEG Schriftzug nachzustellen. Dies setzte das Fototeam perfekt von oben um, zudem im Anschluss noch ein „normales“ Gruppenbild gemacht wurde.

MEG 1-1

Im Anschluss wurden die Teilnehmer in 3 Gruppen durch das Werk geführt. Ausgangspunkt waren 2 neue Krones Einweganlagen, worauf das Hochregallager, die LKW Ladezonen, Sirupausmischung und die Mineralwasseraufbereitung folgten. Alles wurde in den letzten 3 Jahren fertiggestellt und mit Krones als Generalunternehmem ermöglicht. In diesem Umfang und Dimensionen, war es für viele Getränkebetriebsmeister eine andere Welt. Hierzu kann man die MEG nur beglückwünschen. Geistig noch von den vielen tollen Eindrücken fasziniert, stand für alle Teilnehmer die Rückfahrt zum Hotel auf dem Programm. Hier konnte im Vorfeld zwischen einem Planwagen, E-Bike oder Fahrrad gewählt werden. So machte sich jeder auf seine gewählte Weise auf Rückweg durchs Hasetal. Angeführt von Friederike Meyer, die auf diese Weise allen Besuchern ihre friesiche Heimat zeigte. Denn neben dem flachen Land war trotz den guten Wetters auch der Wind zu spüren. Auf den knapp 17 km durfte eine Rast natürlich nicht fehlen. An einer Windmühle, welche heute auch als örtliches Standesamt gilt, gab es neben der begehrten Kalthopfenschorle aus der Eifel, auch Kaffee und Snacks.

20180908 Radtour-Rast

Nach der Weiterfahrt und einer weiteren kurzen Verschnaufpause kam man schließlich am Hotel an und bereitete sich auf den bevorstehenden Abend vor. Hier hieß es ab 19 Uhr Galabuffet bei eleganter Atmosphäre. Hier war jetzt auch der Vorstand im Namen von Jürgen Nickel gefragt. Dieser nutzte die Gelegenheit, um Dieter Kuhl für seine 20 jährige Mitgliedschaft zu ehren.

20180908 Ehrung-Kuhl

 

Ebenso ergriff der Vorstand die Chance, sich bei Günther Thielen für sein Arrangement im Vorstand zu danken. Die Laudatio für Günther hielt dabei Ehrenmitglied Peter Löwe, der Ihn die Zeit im Vorstand begleitet hat.

20180908 Danke-Gnther 20180908 Laudatio-an-Gnther

Nachdem jeder das Essen genossen hatte, führte ab 21 Uhr kein Weg an der Bar Royal vorbei. Die im Keller des Hotels gelegene Bar, war extra für die Gesellschaft gebucht und wartete samt DJ auf die Gäste. Bei einer Atmosphäre wie in einem James Bond Film wurde hier die Zeit sowohl zum plauschen, als auch zum Partymachen und tanzen ausgiebig genutzt.

 

20180908 Bar-Royal

Es sollte wieder eine lange und amüsante Nacht werden, wie sich später herausstellte :-) .

Schließlich hatten sich die Damen irgendwann Ihren Pumps entledigt und feierten gemeinsam mit den Männern zu „Es tut mir leid Pocahontas….“ und weiteren Partyhits. Dementsprechend still war es dann am Abreisetag und dem Frühstück. Allesamt hatten ein erstklassiges Treffen erlebt, bei dem wirklich alles gepasst hat und den Teilnehmern noch lange in Erinnerung bleibt. Ein großer Dank gilt daher Friederike Meyer, Günther Thielen und den Sponsoren. Das war Spitze.

20180908 Danke-FriedaGnther

 

September 2018

Mike Becker