2014 - Rinteln

  • Drucken

 Jahrestreffen 2014 bei WeserGold in Rinteln

Das Jahrestreffen 2014 zur Feier des 30-jährigen Bestehens des Bundes fand vom 05.09. – 07.09.2014, dank der Einladung der Firma riha „WeserGold" in Rinteln, der Zentrale der riha, statt.

Am Freitag dem 05.09.14 trafen sich 35 Getränkebetriebsmeister aus den unterschiedlichsten Abfüllbetrieben zur Mitgliederversammlung und der Wahl des neuen Vorstands im Hotel „Waldkater".

Der Abend wurde durch ein Grillbuffet zur Freude der Anreisenden in lockerer Runde nach anstrengenden Kilometern begonnen. Nach dem Genuss der kulinarischen Kreationen der Küche trennten sich die Wege der Meister und ihrer mitgereisten Partner. Die Mitglieder des Bundes lauschten dem Bericht der Geschäftsführerin, Friederike Meyer, bei der Erläuterung der vergangenen Wahlperiode. Das Thema Ausbildung wurde durch die Diskussion in den Vordergrund gestellt, denn die Problematik besteht darin, ein Weiterbestehen der Ausbildertagung zu gewährleisten. Dies erfordert die Anstrengung aller Mitglieder und einer aktiven Teilnahme der Ausbilder

Die Partner der Teilnehmer konnten sich in der Zeit von der Reise erholen und auf den kommenden Tag einstimmen. Gegen 21 Uhr war die Gruppe wieder vereint und der Abend klang entspannt mit interessanten Gesprächen und dem einen oder anderen Getränk aus.
Der Samstag wurde bei diesem Treffen etwas ungewohnt gestartet. Ein gemeinsames Frühstück der Meister und Partner, das hieß früh raus für die Damen und später für die Herren. Das kam gut an, denn so konnte der Tagesablauf parallel gestaltet werden

In einem durch „WeserGold" bereitgestellten und vorbereiteten Tagungsraum sammelten sich die Meister. An dieser Stelle schon mal ein Dank zwischendurch an die Vorbereitung.
Die Fachgespräche und Präsentationen wurden durch Herrn Dr. Hartmut Evers (KHS) mit dem Thema „Moderne Desinfektionsverfahren in Kombination mit der Reinigung von Füllanlagen" eröffnet. Folgend wurde durch Herrn Kollakowski (Parker) ein Einblick in die Filtrationstechnologie und mögliche Anwendungen und Fehler in der Handhabung gewährt. Nach einer kurzen Pause kam Herr Ludwig Clüsserath (KHS) mit der Vorstellung der „Neueste Generation der KHS-Füllmaschinentechnik" zu Wort. Um den Block Abfüllung abzurunden, wurde das Thema Verschlüsse und Verschlusstechniken und mögliche Fehler durch Herr Dr. Kopp (Procap) in die Fachgespräche integriert.
Den Abschluss gestaltete Marc Eysel (KHS corpoplast) mit der Präsentation der neuesten Entwicklungen im Blasmaschinenprozess. Alle Vorträge und Diskussionen wurden sehr interessiert aufgenommen, dies spiegelte sich in einem positiven Feedback seitens der Referenten wieder.

Nach einem ausgiebigen und schmackhaften Essen in der Kantine startete der Betriebsrundgang.
Dieser wurde angeführt durch Herr Requadt (WeserGold). Durch seine langjährige Tätigkeit und Verbundenheit zum Unternehmen konnte er die Führung fachlich fundiert und durch Episoden aus der Geschichte der „riha" interessant für das Fachpublikum gestalten.

Werksfhrung Rinteln

Die Präsentation der Abteilung Hochregal und Logistik ließ sich der Bereichsleiter, Herr Stefan Kordes, nicht nehmen. Engagiert und kompetent erläuterte er die Vorgänge. Es machte allen Teilnehmern sehr viel Freude ein Unternehmen der Topplayer in Europa in der Fruchtsafttechnologie zu besichtigen und näher kennen zu lernen.

photo GBM Treffen 2014

Die Partner waren im Laufe des Tages mit den Draisinen durch das Extertal unterwegs, dort wurden sie durch einen Regenguss überrascht, was der Stimmung jedoch keinen Abbruch tat. Es war an alles gedacht. Die Regenponchos hatten ihren Auftritt. Nach der Ankunft in der Gaststätte Adria „Im grünen Tal" konnten sich die Damen vom Schreck im Regen und von der doch anstrengenden Tour bei vorbereitetem Speis und Trank erholen. Die Rückfahrt fiel nun bedeutend leichter. Es ging bergab und nach dem Essen nach der Gleichung „Masse mal Beschleunigung" so schnell, dass der Terminplan eingehalten wurde und damit die Zusammenführung auf den Punkt gelang.

 Damenprogramm Rinteln

Nach einer kleinen Überraschung für alle Teilnehmer am Treffpunkt führte der Weg zurück zu den Hotels. Eine kleine Erholungsphase war nach dem anstrengenden und warmen Tag im Weserbergland angebracht und wurde ausgiebig bis zur und in Vorbereitung für die Abendveranstaltung genutzt.
Gegen 19 Uhr trafen sich die Teilnehmer erwartungsvoll im Festsaal des Hotels „Waldkater". Dort wurden Sie zur Verwunderung und Freude vom verrückten Oberkellner empfangen, dieser blieb ihnen den Abend begleitend mit Jux und Darstellung erhalten.
Den Abend der Festveranstaltung eröffneten Nils Lange als Organisator und Mentor des Treffens, gefolgt von einer Grußansprache durch Herr Driessen (Geschäftsführers Technik der riha). Er erläuterte kurz und anschaulich die riha Gruppe und deren Entwicklung und stand für Fragen offen zur Verfügung. Aus der Runde der Meister erfolgte spontan eine Dankesbekundung durch Herrn Wilfried Hübeler in Richtung der Veranstalter und Unterstützer.
Nach der Eröffnung der erneut sehr gut sortierten und präsentierten Köstlichkeiten des Hauses in Form eines kalt warmen Buffets ließen die Teilnehmer die Erlebnisse Revue passieren. Es war wieder eine Meisterleistung des Teams des „Waldkater" unter Federführung des Direktors, Herr Rathkolb, er war immer präsent und ein perfekter Organisationspartner.
Dem Essen folgend führte Herr Jürgen Nickel (1.Vorsitzender) die Festansprache und dankte den verantwortlichen Organisatoren Nils Lange und seiner Partnerin Christiane Schlee.
Es war ein sehr schöner Abend und ein in der Gesamtheit perfekt organisiertes Treffen. Dazu trugen nicht allein die Organisatoren bei, eine Veranstaltung ist nur so gut wie die Teilnehmer es zulassen. Das gemeinsame Frühstück am Sonntag wurde genutzt, um das Treffen aus- und zu bewerten.

Einen herzlichen Dank an den Eigentümer, die Geschäftsleitung und die Mitarbeiter der riha „WeserGold" die ein solches Treffen unterstützt und ermöglicht haben. Ein großes Dankeschön an die Sponsoren, die sich als starke Partner und Unterstützer von Erfahrungsaustausch auf Getränkebetriebsmeister Ebene erwiesen haben.

 

Vielen Dank für die Unterstützung, es war ein Stück Arbeit jedoch das Gelingen entschädigt.

Es hat allen Spaß gemacht. Danke.